Kleiner Oberteufel Pieksi - Angelika Pauly

Moderator: Conny

Kleiner Oberteufel Pieksi - Angelika Pauly

Beitragvon Bärli » 19. Feb 2011, 10:19

Kleiner Oberteufel Pieksi von Angelika Pauly

Ein würdiger 2. Teil vom Teufelchen Pieksi. Das Buch liest sich flüssig und ist
total süß und leerreich geschrieben. Ein richtiges Vorlesebuch für die lauschigen
Abendstunden mit Kindern und auch Erwachsene werden entzückt sein.
Es macht Spaß und ist rührend zugleich.

Pieksi, wie er lernt dass er groß sein kann im Geiste und wie er begreift,
dass Größe nicht unbedingt etwas mit Zentimetern zu tun hat.
Pieksi, wie er über sich hinauswächst, ohne an Körpergröße zuzunehmen
und wie er stolz auf sich sein kann, wie andere Teufel stolz auf ihn sind.

Ein Buch, das positiv stimmt beim Lesen, dass einem ein Lächeln ins
Gesicht zaubert und so manche versteckte kleine Träne der Rührung.

Angelika Pauly hat ein schönes Talent, Kindern ins Herz zu sprechen.
Bild
Benutzeravatar
Bärli
 
Beiträge: 294
Registriert: 01.2010
Wohnort: Freiburg
Geschlecht:

Re: Kleiner Oberteufel Pieksi - Angelika Pauly

Beitragvon Maren » 28. Mär 2011, 19:22

Dies ist Pieksis zweites Buch. Im ersten wurde der halb grüne, halb rote Teufel bereits vorgestellt. Hier nun gehen seine Abenteuer weiter. Den ersten Band zu kennen, ist nicht nötig, da direkt gut erklärt wird, was Pieksi ist und wie es in der Hölle so zugeht.
Doch Pieksi ist auch wieder viel unterwegs. Dabei lernt er einen anderen Teufel kennen, Siebenelf. Dieser ist jedoch braun, eine ganz ungewöhnliche Farbe, denn normalerweise sind alle Teufel rot oder grün, einzig Pieksi ist zweifarbig. Mit Siebenelf hat Pieksi viel Spaß, doch weitere Aufgaben erwarten ihn. So lernt der kleine Teufel, was nötig ist, um ein Oberteufel zu werden.

Die einzelnen Kapitel sind alle nur wenige Seiten lang, auch gibt es dazwischen immer wieder farbige Illustrationen, so dass sich die kleinen Abenteuer prima zum Vorlesen für Kinder eignen. Da die Schrift recht groß und gut lesbar ist, sind die zwar zusammenhängenden, aber doch in sich abgeschlossenen Kapitel auch sehr gut zum Selberlesen geeignet.
Ältere Leser werden aber durchaus auch Freude an den niedlichen Geschichten mit dem liebenswerten Teufel haben. Die Sprache ist sehr einfach und leicht verständlich, eben ideal geeignet für kleine Leser (oder Zuhörer).
Die farbigen Illustrationen sind zwar sehr schön, hätten aber gerne etwas größer sein können, zumal die Bilder so nicht immer gut zur Geltung kommen.
Das Buch hat eine stabile Taschenbuchbindung, liegt somit gut in der Hand, auch sind die einzelnen Seiten nicht zu dünn. Das macht das Umblättern auch für kleine Finger leicht.


(Rezension kann natürlich unter Angabe meines Namens auch auf anderen Seiten verwendet werden.)
Benutzeravatar
Maren
 

Re: Kleiner Oberteufel Pieksi - Angelika Pauly

Beitragvon Sandra » 18. Apr 2011, 16:41

»Kleiner Oberteufel Pieksi« heißt die Fortsetzung über die Abenteuer des kleinen Teufel Pieksi, der etwas ganz Besonderes ist: Normalerweise gibt es rote und grüne Teufel – doch Pieksi ist vorn rot und hinten grün. Und genau das beschert ihm so manches Abenteuer.

Obwohl dies der zweite Band der Erzählung um Pieksi ist, muss man den ersten nicht kennen (sollte man aber), um sich in der Geschichte zurecht zu finden. Zu Anfang erklärt die Autorin Angelika Pauly noch einmal, wer Pieksi überhaupt ist und findet damit einen sehr schönen Einstieg in die Welt, die tief unter uns herrscht.

In diesem Buch bleibt unser Pieksi nicht allein – er findet einen neuen Freund, der ebenso ungewöhnlich ist, wie er selbst. Denn statt der Farbe rot oder grün ist er nämlich braun.
Und so stürzen sich die beiden Teufelchen von einem Abenteuer in das nächste.

Die einzelnen Kapitel sind recht kurz gefasst, sodass sich die Geschichten gut zum Vorlesen oder Selberlesen für zwischendurch eignen. Die Schrift ist schön groß, und somit für Leseanfänger sehr gut geeignet.
Einige Bilder zieren die Geschichten. Gern dürften sie beim nächsten Mal etwas größer sein, denn sie brauchen sich wirklich nicht zu verstecken.

Fazit: Eine gelungen Fortsetzung über Teufelchen Pieksi. Ich hoffe, dass diesem noch einige folgen werden, denn der kleine Kerl ist mir richtig ans Herz gewachsen.
Bild
Benutzeravatar
Sandra
 
Beiträge: 347
Registriert: 01.2010
Wohnort: Dresden
Geschlecht:

Re: Kleiner Oberteufel Pieksi - Angelika Pauly

Beitragvon Shiva » 19. Apr 2011, 09:30

Liebe Bärli, liebe Maren, liebe Sandra,
vielen Dank für die schönen Rezis! Es freut mich sehr, daß Pieksi so gut ankommt. Ich werde es dem kleinen Kerl sagen, sobald ich mal wieder in der Hölle vorbeischaue :D
liebe Grüße
Angelika
liebe Grüße
Angelika
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 216
Registriert: 05.2010
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht:

Re: Kleiner Oberteufel Pieksi - Angelika Pauly

Beitragvon Shiva » 24. Jul 2011, 08:16

Rezension von Frau DDr. Christine Michelfeit, Präsidentin der Gesellschaft der Lyrikfreunde, Innsbruck

Da ist er also wieder, Pieksi, der Kleine Teufelsjunge, den wir schon aus dem ersten Band von Angelika Pauly kennen, und der um nichts gescheiter geworden ist als vorher. Immer noch treiben ihn Abenteuerlust und Neugierde hinauf in die Welt der Menschen, auch wenn er dabei regelmäßig auf die Nase fällt und nur mit Not der schlimmsten Strafe, der Verbannung auf eine Eisscholle entgeht. Aber Pieksi macht trotzdem unfreiwillig Bekanntschaft mit dem Eis. Auf einem seiner Ausflüge herrscht oben auf der Erde gerade Winter, Pieksi bestaunt die unbekannten Schneeflocken, sieht die Menschen auf dem Eis tanzen, möchte mitmachen, hüpft und tanzt, aber das Eis bricht ein und Pieksi landet im Wasser. Mehr kann einem kleinen Teufel nicht passieren, aber er wird gerettet, übersteht das Teufelsfieber und reißt wieder von daheim aus. Eine seiner Abenteuerreisen führt ihn in die Südsee, wo er Siebenelf, den braunen Artgenossen kennenlernt, und schon wieder hat er einen Freund für neue Abenteuer und Streiche gefunden. Aber damit es bald vorbei, denn Pieksi wird vom Oberteufel in die Teufelsschule geschickt und tritt am Ende seine Nachfolge in der Hölle an. Aus dem kleinen Außenseiter wird nun Pieks, der neue Herr der Unterwelt und man darf gespannt erwarten, wie er diese Rolle meistern wird.

Angelika Pauly ist es wieder einmal gelungen, mit ihrem erfrischenden Kinderbuch für
Unbeschwertheit und Heiterkeit zu sorgen und auch der erwachsene Leser steigt für ein paar Stunden gerne hinab in das höllische Zauberreich. Pieksi und seine Abenteuer bringen Feuer hinauf auf die Erde und lassen den grauen Alltag für eine Weile vergessen.

Christine Michelfeit
liebe Grüße
Angelika
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 216
Registriert: 05.2010
Wohnort: Wuppertal
Geschlecht:


Zurück zu "Rezensionen"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron